Sonntag, 26. Februar 2017

Der Rheingau – ein Geschenk Gottes!

Die lebendige Kulturlandschaft erhalten, entwickeln und gestalten – der Rheingau sucht seine Identität. Ein immer wieder neu leuchtendes Kleinod in einer globalisierten Welt. Mitten drin liegt Winkel mit Schloss Vollrads, dem Grauen Haus und dem Brentanohaus sowie einem Denkmal des Verfechters der karolingischen Renaissance, Erzbischof Hrabanus Maurus, einem Bürger Winkels, und der Grabstätte Karolines von Günderrode, eine der herausragenden Dichterinnen der Romantik. Winkel hat was. Und klar, hier gibt es eine große Zahl bester Weingüter mit exquisiten Weinen.

Winkel hat was

In der Hauptstraße 60 liegt das Weingut Hamm. Karl-Heinz Hamm bewirtschaftet in dritter Generation 7 ha Weinberge. Eine Grundlage für charaktervolle Weine. Nachhaltige und umweltschonende Pflege der Weinberge prägen seit nunmehr 40 Jahren den Weinbau im Hause Hamm – ein Bio-Weingut der ersten Stunde mit viel Geduld und Ausdauer, die Zertifizierung erfolgte 1990. Gesundes, reifes Lesegut, Handlese und umsichtige Kellerarbeit bringen Jahr für Jahr außergewöhnliche Weine hervor.


Der Natur verpflichtet. Weingut Hamm.

Meine Empfehlung am Sonntag: Weingut Hamm 2015 Winkel Riesling »Alte Reben«, trocken. Die Rebstöcke in den Lagen Hasensprung und Jesuitengarten mit ihren kräftigen und nährstoffreichen Böden, sind deutlich über 50 Jahre alt. Ein junger, frischer, ausdrucksvoller VDP.Ortswein voller Fruchtaromen, tänzelnd auf der Zunge und angenehm langem Nachhall. Karl-Heinz Hamm ist mit seinem Wein-Jahrgang 2015 erneut eine Hommage an die Natur des Rheingaus gelungen. Ein echter Genuss!

Zu beziehen über www.hamm-wine.de. Preis 12,90 Euro/0,75 l Flasche.